Unser Weihnachtsmenu – die Vorspeise

Ihr Lieben,

nach der Vorstellung von uns Zweien gestern folgt heute der erste „richtige“ Blog. Wir dachten uns, wir starten weihnachtlich mit unserem Menu zum ersten Weihnachtsfeiertag.

Kennt Ihr das auch? Vor Weihnachten sind die Supermärkte voll mit saisonalen „Spezialitäten“ wie verschiedenem Aufschnitt, Brotaufstrichen, Desserts etc.

Aber wenn man sich die Zutatenlisten dieser „Spezialitäten“ genauer anschaut, stellt man die Dinge gleich wieder zurück ins Regal, weil mehr künstliche Zusatzstoffe darin sind als „richtige“ Zutaten.

Besonders schlimm fand ich das dieses Jahr bei den zahlreichen Leberpasteten.

Also galt es: Rezepte wälzen und selber machen.

Letztendlich habe ich mich für ein Rezept von Johann Lafer entschieden und es ein bisschen abgewandelt.

Ich habe es „frischen Feldsalat mit Himbeerdressing und hausgemachtem Geflügelleberparfait“ genannt.

Zuerst habe ich das Leberparfait vorbereitet, da es mindestens 6 Stunden kühl stehen muss.

Ihr braucht:

250 g Geflügelleber

1 EL Butterschmalz

30 ml roten Portwein (ich habe Portwein, Sherry und ein bisschen Rotwein gemischt)

100 g Sahne

150 g weiche Butter

1/2 TL Pökelsalz (bekommt ihr problemlos beim Metzger)

Salz und Pfeffer

125 g gehackte Pistazien

Nachdem ihr die Leber gewaschen und trockengetupft habt, bratet ihr sie in Buttschmalz scharf von allen Seiten an und löscht mit dem Alkohol ab. Einkochen lassen, bis die Flüssigkeit fast verschwunden ist.

Dann die Leber in einen Mixer geben und die Sahne erhitzen. Die Butter esslöffelweise zur Leber geben, mit Pökelsalz, Salz und Pfeffer würzen und mit der heißen Sahne fein pürieren.

Die Masse dann durch ein feines Sieb passieren, eine hübsche Form mit Frischhaltefolie auskleiden und die Masse in die Form gießen.

Mit Frischhaltefolie abdecken und mindestens 6 Stunden kalt stellen.

Vor dem Servieren aus der Form stürzen und die Pastete in den Pistazienkernen wälzen. Johann Lafer hat ursprünglich Walnusskerne verwendet, aber die verträgt mein Vater nicht, daher haben wir uns für Pistazien entschieden.

Dann den Feldsalat waschen, putzen und trocken schleudern.

Für das Dressing

Himbeeressig

ca. die dreifache Menge Wasser

1/2 TL Honig

Salz

Pfeffer und

Olivenöl

vermischen. Ich mache das immer in einem Cocktailshaker.

Mit Toastecken anrichten und servieren und

Voila 🙂

Bild

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s