Waldmeisterträume

Ich liebe Waldmeister. Den Duft, die hübschen kleinen Blüten, den Geschmack. Uuuund: Er wächst sogar bei uns im Garten. Da es ihn allerdings nur ein paar Wochen im Frühjahr gibt, verpasse ich meistens, ihn zu ernten. Dies Jahr habe ich aber dran gedacht. Tschaka!

Bild

Und mich für die Zubereitung eines Waldmeister-Sirups entschieden. Weil man den in Sekt (oder im Notfall auch in Mineralwasser) kippen kann. Ich liebe Sekt mit Sirup. Holunderblütensirup, Holunderbeerensirup, Apfel-Ingwer-Sirup… Und jetzt eben noch Waldmeister-Sirup.

Und so gehts:

30 g Waldmeister (am besten über Nacht trocknen und leicht anwelken lassen, dann hat er am meisten Aroma)

200 g Zucker

500 ml Wasser

1/2 (Bio)-Zitrone

Wasser und Zucker ca. 10 Minuten zu einem klaren Sirup kochen. Die Zitrone ggf. waschen und in Scheiben schneiden.

Den Waldmeister und die Zitronenscheiben in ein mit kochendem Wasser ausgespültes gut verschließbares Glas geben, mit dem heißen Sirup aufgießen.

Ich habe den Sirup eine Woche lang auf die Fensterbank gestellt und dann durch einen Kaffeefilter gesiebt und in sterilisierte Flaschen gefüllt.

Bild

Yummy! 🙂

Advertisements

3 Kommentare zu “Waldmeisterträume

  1. Pingback: Grün, limettig und eiskalt – Grüner Eistee mit Waldmeistersirup | Auf die gute (alte) Art

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s