Holunderblüten-Special 2014

Bild

 

Der Holunder

An einem weißen Holda-Strauch,
mit Götter-Doldenblüten,
da reift ein federleichter Hauch,
um Menschen zu behüten.

Der Holler wächst mit Wunderkraft,
in weichen Flötentönen,
er zaubert holden Beerensaft,
um Früchte zu verschönen.

So manche Hexe zieht kein Hut,
sie bricht ihn für den Besen,
und braut aus vollem Übermut,
das Leid für „arme Wesen.“

Doch wer am nahen „Zauber“ ruht,
verfällt dem Glanz der Träume,
dem geht es ganz und gänzlich gut,
im Schutze – der Holunderbäume.

© Gabriela Bredehorn

Wer mich kennt, weiß, dass der Holunder zu meinen absoluten Lieblingspflanzen gehört. Er ist behaftet mit Mythen und Märchen, schenkt uns gleich zwei Mal im Jahr eine Ernte und alle seine Teile – Blüten, Beeren und Blätter – lassen sich in der Küche verwerten – und tun unserer Gesundheit und unserem Wohlbefinden gut.

Jetzt im Mai und Juni ist die Zeit der Holunderblüten. Sie sehen wunderschön aus, duften betörend und haben ein sanftes, aber ganz spezielles Aroma.

Kein Wunder also, dass wir ihnen ein eigenes Special widmen. Freut Euch in den nächsten Wochen also auf vielfältige Informationen, Tipps und Rezepte.

Advertisements

2 Kommentare zu “Holunderblüten-Special 2014

  1. Pingback: Spargel vom Grill mit Holunderblüten | Auf die gute (alte) Art

  2. Pingback: American Iced Tea trifft Deutsche Holunderblüte | Auf die gute (alte) Art

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s