Kleine, feine Vorspeise: Gänsebrust-Carpaccio

Medaillon Mama
Wie in den meisten Familien geht es auch bei uns zu Weihnachten essensmäßig etwas opulenter zu: Vor-, Haupt- und Nachspeise müssen es dann schon sein. Damit man aber nicht schon nach der Vorspeise satt ist, darf der erste Gang ruhig ein wenig kleiner ausfallen. Er soll ja Appetit auf das machen, was noch folgt. Das Carpaccio von geräucherter Gänsebrust macht nicht viel Mühe und ist eine schöne Einstimmung auf das Hauptgericht. Geräucherte Gänsebrust ist in dieser Zeit einfach zu bekommen; sogar die Discounter haben sie im Sortiment.
P1020079
Die Zutaten für 4 Personen:
12 Scheiben Gänsebrust
je 1/4 rote und gelbe Paprikaschote
1/4 Salatgurke
einige Blätter Rucola
für das Dressing
Saft einer Orange
1 EL Weißweinessig
1 SpritzerTabasco
1 TL Dijon-Senf
etwas Salz
eine Prise Zucker
Raps- oder mildes Olivenöl
Die Zutaten für das Dressing (außer dem Öl) zu einer Vinaigrette verrühren und herzhaft abschmecken. Zum Schluss das Öl dazugeben und kurz vor dem Servieren mit dem Pürierstab schaumig aufschlagen.
Paprikaschoten in kleine Würfelchen, die Salatgurke mit dem Hobel in feine Scheiben schneiden. Den Rucola waschen und in mundgerechte Stücke schneiden.
Die Gänsebrust auf 4 Teller verteilen, darauf Gurkenscheiben und Gemüse anrichten. Das aufgeschlagene Dressing über das Gemüse träufeln. Mit Baguette servieren.
Das restliche Gemüse und übriggebliebenes Dressing könnt Ihr aufbewahren und am nächsten Tag zu einem Salat verarbeiten.
Ach übrigens: Die Vorspeise eignet sich auch für ein Silvestermenü.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s