Kulinarische Überraschung ganz hoch oben

Medaillon Mama

Ihr Lieben, Ihr habt lange nichts von uns gehört. Wir waren in Urlaub und haben viele neue Eindrücke gesammelt. Nun sind wir wieder zu Hause, und was mich betrifft, so habe ich nach dem langen Faulenzen wieder richtig Lust, zu kochen und neue Rezepte auszuprobieren. Doch zunächst möchte ich Euch berichten, was uns auf dem Predigtstuhl bei Bad Reichenhall so beeindruckt hat.

Wenn Menschen in eine Seilbahn steigen und sich über dem Abgrund in schwindelerregende Höhen bringen lassen, dann geschieht das überwiegend wegen des schönen Ausblicks oben. Das trifft natürlich auch auf den Predigtstuhl zu. Nach der 8 1/2 Minuten langen Fahrt mit der denkmalgeschützten Predigstuhlbahn erwartet den Besucher in über 1600 m Höhe bei klarem Wetter ein atemberaubender Ausblick hinunter auf Bad Reichenhall und die umliegenden Berge. Sogar das nahe Salzburg mit seiner Feste kann man erkennen.

Das ist aber nicht der einzige Grund, weshalb die älteste original erhaltene Großkabinenbahn der Welt im Viertelstundentakt oder nach Bedarf 25 Personen nach oben befördert. Ein anderer Grund ist das gute Essen dort oben. Seit das Bergrestaurant im März 2014 nach umfangreichen Renovierungsarbeiten mit einem engagierten Team wieder eröffnet wurde, hat es sich zu einem Geheimtipp für gutes Essen in einer spektakulären Umgebung entwickelt. Der monatliche Sonntagsbrunch und diverse Events zum Beispiel sind regelmäßig ausgebucht.

Wir haben es in diesem Urlaub endlich auch gewagt und sind hinaufgefahren. Der Fahrpreis ist mit 21 Euro zugegebenermaßen nicht gerade niedrig. Hatte uns die herrliche Aussicht bei einem Gipfelrundgang schon reichlich für das doch etwas mulmige Gefühl während der Bergfahrt entschädigt, war das anschließende Mittagessen auf der Sonnenterrasse der absolute Höhepunkt. Selten wurden wir irgendwo zuvorkommender und freundlicher bedient. Und das Essen war wunderbar angerichtet und superlecker.

Da gibt es zum Beispiel „In Ahornsirup karamellisierten Ziegenkäse auf Radicchio-Nuss-Salat in Balsamico-Walnussmarinade“. Der Liebste genoss einen delikaten Blattsalat mit gebratener Entenleber, ich einen bayerischen Kartoffelsalat, verfeinert mit Pesto, begleitet von Hähnchenbrust in einer außergewöhnlichen Kruste. Zum Abschluss stellte uns die Küche ein köstliches Nachtisch-Potpourri mit so herrlichen Dingen wie Blaubeerröllchen, Beerensorbet und Prosecco-Creme zusammen. Und die Preise? Wirklich angemessen im Hinblick auf die gebotene Qualität.

Gerne hätte ich Euch ein paar Fotos von unserem Essen präsentiert, aber leider ist es mir einfach nicht gelungen, sie vom Handy auf meinen PC zu schicken. Deshalb müsst Ihr Euch heute leider mit dem großartigen Panorama auf Bad Reichenhall begnügen. Das ist doch auch schon etwas, nicht wahr?

Solltet Ihr einmal im Berchtesgadener Land sein, so fahrt auf den Predigtstuhl hinauf und genießt die gute Luft und den herrlichen Ausblick dort oben und kehrt auf jeden Fall im Restaurant ein. Es lohnt sich in jeder Hinsicht!

 p1020687

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s