„Apfelschichtspeise Bavaroise“

Medaillon Mama

Den krönenden Abschluss unseres Jahresendmenüs bildete eine leckere Schichtspeise. Grundlage war eine Créme bavaroise, also eine Bayerische Créme, darauf kam eine Schicht Honigkuchen, getränkt mit Rum, und als oberste Schicht gedünstete Äpfel. Crème und Äpfel bereitete ich wie die Hauptspeise schon am Vortag zu, so dass der Nachtisch kurz vor dem Servieren ganz schnell fertiggestellt werden konnte. Die angegebenen Mengen reichten für 8 Personen.

wp_20161230_01020170108120610

Créme bavaroise:

Zutaten:

3 Blatt weiße Gelatine

1/4 l Milch

1 Vanilleschote

75 g Zucker

2 Eigelb

200 ml Sahne

Zubereitung:

Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

Vanilleschote halbieren und das Vanillemark herauskratzen.

Milch mit Vanillemark und Vanilleschote aufkochen.

In der Zwischenzeit Eigelb und Zucker weißlich-cremig aufschlagen.

Die heiße Milch durch ein Sieb gießen und unter ständigem Rühren langsam zur Eiercrème geben. Alles zusammen über dem heißen Wasserbad bei Mittelhitze weiterrühren, bis die Masse dicklich wird. Gelatine tropfnass Blatt für Blatt unter die heiße Masse rühren, bis sich die Gelatine völlig aufgelöst hat.

Die Crème erkalten lassen. Zwischendurch immer wieder umrühren. Sobald sie fest zu werden beginnt, die Sahne steif schlagen. Die geschlagene Sahne vorsichtig unter die Crème heben. Die Crème auf 8 Portionsgläser aufteilen. Mit Frischhaltefolie verschließen und im Kühlschrank fest werden lassen.

Apfelschicht:

Zutaten:

1 Handvoll Rosinen (nach Geschmack auch mehr)

aromatischer Rum

6 Boskop-Äpfel

3 EL Puderzucker (oder mehr)

Butter

Zimt

Zubereitung:

Die Rosinen mindestens 1/2 Stunde in Rum einweichen.

Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln.

In einer Pfanne 1 – 2 EL Butter erhitzen und die Apfelwürfel mit dem Puderzucker andünsten. Sie dürfen nicht zerfallen! Nach Geschmack Zimt unterheben. Falls die Apfelwürfel zu sauer sind, noch etwas mehr Puderzucker hinzufügen.

Die gedünsteten Äpfel habe ich in einer gut schließenden Schüssel ebenfalls bis zum nächsten Tag kühl gestellt.

Für das Topping röstete ich 100 g Mandelblättchen zusammen mit 2 EL Puderzucker langsam an, bis der Zucker leicht karamellisierte und die Mandeln dufteten. Auch sie wurden nach dem Abkühlen gut verschlossen bis zum Servieren aufbewahrt.

Vor dem Servieren

bestreute ich die Crème bavaroise mit grob zerkrümeltem Honigkuchen, den ich mit dem Einweich-Rum der Rosinen beträufelte. Darüber verteilte ich die gedünsteten Äpfel, bestreute sie mit den Mandelblättchen und garnierte jede Portion mit einem Haferflockenplätzchen aus unserer Weihnachtskeksdose.

Wenn Süßes glücklich macht, hatte ich an diesem Abend sehr glückliche Gäste 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s