Süße Christrosen mit Mandel-Pistazien-Füllung und Cranberries

Mit einem Sternausstecher werden hübsche Krönchen daraus, die wir zu einer Hochzeit serviert haben.

WP_20170727_003

Auf die gute (alte) Art

Medaillon Mama

Im Sommer ein Weihnachtsbackbuch zu kaufen, ist schon ein wenig verrückt. Weil es sich dabei aber um eine Sammlung alter Familienrezepte handelt, konnte ich nicht widerstehen. Denn leider gehen solche Rezepte allzu oft verloren, und das ist sehr schade. Die Firma „Rosenmehl“ hatte die Idee, traditionelle Rezepte zu sammeln, sie zeitgemäß zu bearbeiten und als Backbücher herauszugeben. Bei der „Weihnachtsbäckerei“ musste ich nicht lange überlegen, denn gerade die Adventszeit ist verbunden mit wunderschönen Kindheitserinnerungen an den Duft von Weihnachtsgebäck mit all den Gewürzen, die dazu benötigt werden. Ein Bild sprang mir bei der Durchsicht sofort ins Auge: es waren die „süßen Christrosen“, die ich bis jetzt noch nicht kannte. Sie mussten auf jeden Fall ausprobiert werden! Und als Tatjana am letzten Wochenende wieder einmal frei hatte, gingen wir spontan ans Werk. Wie immer haben wir einige der Zutaten geändert: Das Ergebnis ist sicherlich nicht weniger delikat als die originalen Christrosen.

Ursprünglichen Post anzeigen 431 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s