Überbackene Fischröllchen, einfach und schnell gemacht

Medaillon Mama

Ihr Lieben,

die Weihnachtspäckchen sind gepackt und alle Vorbereitungen beendet: Das Fest kann kommen. Da die Feiertage bei uns ziemlich fleischlastig werden, habe ich mir gedacht, heute ein Fischgericht zu servieren. Es kam in den letzten Jahren selten auf den Tisch, da unser Sohn den pikanten Geschmack nicht mag. Nachdem die Kinder nun aus dem Haus sind, können wir wieder die Gerichte essen, die wir mögen. Dieses gehört dazu. Die Vorbereitungen sind schnell erledigt, dann kommt es für 25 Minuten in den Ofen und kann auch schon serviert werden.

Für 2 – 3 Personen benötigt Ihr:

3 Seelachsfilets

den Saft einer halben Zitrone

Butter, um die Aufflaufform zu fetten

1 Zwiebel

50 g durchwachsenen Speck

3 saure Gurken oder 5 Cornichons

2 TL Senf

1 Becher Crème fraîche

3 EL Madeira oder Portwein

50 g geriebenen Gouda

Salz, Pfeffer, evtl. eine Prise Zucker

Die Zubereitung:

Zwiebel und Speck würfeln, in einer Pfanne zusammen dünsten, bis die Zwiebeln durchsichtig sind. Erkalten lassen.

Eine Aufflaufform fetten. Die Fischfilets mit Zitronensaft beträufeln, etwas stehen lassen, dann trockentupfen und mit Salz und Pfeffer bestreuen. Evtl. der Länge nach halbieren, aufrollen, mit Zahnstochern befestigen. Die Röllchen in die gefettete Aufflaufform setzen.

Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Für die Sauce die sauren Gurken würfeln, zusammen mit dem Senf und der Crème fraîche zu dem Zwiebel-Speck-Gemisch geben. Madeira oder Portwein hinzufügen und alles vermischen. Mit Salz und Pfeffer und evtl. einer Prise Zucker abschmecken. Die Masse über die Fischröllchen geben, mit dem geriebenen Käse bestreuen.

Die Fischröllchen ca. 25 Min. im Backofen hellbraun werden lassen. Sofort servieren.

Fischröllchen

Heute gab es Reis dazu. Sie schmecken aber ebenso gut mit Salzkartoffeln, Kartoffelpüree usw.

Tatjana und ich wünschen Euch ein frohes, friedvolles und gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Übergang ins Neue Jahr.